veganmarathon

aus dem laufalltag eines turtlerunners

Sommer, See & Kräuterbutter

Hinterlasse einen Kommentar

Ein schöner Sommer-Sonne-Lauf-und-Grilltag geht zu Ende. Gestartet bin ich heute morgen für meine Verhältnisse ungewöhnlich früh an einem Wochenende. Nämlich schon vor 7.30 Uhr. Die geplanten 4 Kilometer schaffte ich zwar locker, dennoch machte mir die Sonne bereits um diese frühe Uhrzeit schon zu schaffen.

Ich bin mir noch nicht ganz sicher, welche Uhrzeit bei dieser Hitze am sinnvollsten ist fürs Laufen. Halb acht morgens ist jedenfalls zu spät. Werde meinen inneren Schweinehund wieder auf die Probe stellen und morgen eine weitere halbe Stunde früher aufstehen.

Wieso laufe ich eigentlich morgens? 

Zum einen, weil ich gerade austeste, welches für mich die beste Uhrzeit ist. Zum anderen, weil es toll ist, wenn man vormittags alles „erledigt“ hat. Außerdem macht das Essen umso mehr Spaß, wenn ich weiß, ich habe heute schon was in Sachen Sport & Bewegung für meinen Körper getan. Ein herrliches Gefühl!

Heute sah mein Tagesablauf zum Beispiel folgendermaßen aus: 

07.00 Uhr aufstehen, eine Banane zum Frühstück
07.30 Uhr Schuhe an und los, Ziel mind. 4 km Walking
09.00 Uhr Bikini an und los zum Bodensee, Ziel mind. 4 Std. Sonne & Wasser + viel Obst
15.00 Uhr Einkaufen fürs vegane Grillvergnügen
17.00 Uhr Vorbereiten von Tofu-Grillpäckchen, Salaten, Tomaten-Salsa und Grillkartoffeln
17.30 Uhr Tschüß, Megglè – ich mach mir meine Kräuterbutter jetzt selber!
18.30 Uhr veganen Grillteller genießen und mit gesundem Appetit speisen
20.30 Uhr die drei Möpse Gassi führen und in der Wiese toben lassen
21.00 Uhr Tori’s Abendrunde bei angenehmen Temperaturen

Vegane Kräuterbutter ist übrigens ganz einfach, selber zu machen. Und ihr braucht, wie gestern schon beim Eis, nicht mehr als DREI Zutaten, die man zumeist auch noch im Haus hat:

  • vegane Butter (zB Alsan) oder Pflanzenmargarine (zB Sojola)
  • Kräuter, frisch oder TK
  • Meersalz + andere Gewürze auf Wunsch

Butter bzw. Margarine aus dem Kühlschrank nehmen, etwas weich werden lassen, Meersalz und Kräuter unterrühren und wieder ab in den Kühlschrank. 1 Löffel davon habe ich übrigens in die Tofu-Grillpäckchen gegeben. Lecker!

Ziel für morgen: früher aufstehen, früher laufen – und dann wieder ab an den See! Wenn man schon so wunderbar wohnt wie wir im Dreiländer-Eck, dann sollte man das unbedingt ausnutzen.

Sommer, See & Kräuterbutter

Advertisements

Autor: Judith Riemer

Ehemals diätgeschädigte Jo-Jo-Expertin mit einer riesigen Abneigung gegen Sport und Bewegung aller Art. Der Schrecken aller Turnlehrer und zuverlässige Einnahmequelle der Diätindustrie. Bis sich 2012 über Nacht alles änderte. Ein Bild im Traum und die Reise begann. Ich begann zu laufen, stellte meine Ernährung um und verlor im Laufe der Zeit rund 30 Kilo Übergewicht. Erfahrungsgemäß gehe ich als eine der letzten Läuferinnen ins Ziel, was mir den Spitznamen "Turtlerunner" einbrachte. Nach wie vor bin ich untalentiert in Sachen Sport, aber inzwischen liebe ich es, mich zu bewegen. Und weil du das auch kannst, schreibe ich hier und helfe dir, wo ich kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s