veganmarathon

aus dem laufalltag eines turtlerunners

Mein Telefon meint, mein Puls ist zu hoch!

Hinterlasse einen Kommentar

So ihr lieben Mitläufer, Mitleser und Mitleidende!

Wird mal wieder Zeit von den aktuellen Geschehnissen zu berichten.

Nachdem ich letzte Woche 6 Kilometer auf Asphalt gelaufen bin (wohlgemerkt: laufen ist bei mir immer noch eine Mischung aus Schneckentempo und Schneckentempo forte – also ein wenig schneller – liege derzeit bei etwa 6 km/h), haben sich meine Knie beschwert. Die Hüfte hat sich ruhig verhalten. Die Knie haben sich aber ordentlich aufgeführt. Und zwar noch Tage später.

Mein Physiogott hat sich dann meine Fußsohlen vorgenommen und festgestellt, das ein kleiner Muskel überansprucht war, der die Knie unterstützt beim Laufen. Fragt mich nicht wie das geht, ich habe keine Ahnung – jedenfalls ist der für die Knie zuständig. Hat sich wohl eine Auszeit genommen und die Unterstützung verweigert… nun geht’s mit den Knien wieder aufwärts!

Wie ihr euch erinnert hab ich ja noch ein anderes Problem im Gepäck:  mein Puls! Der tut ja auch was er will und vor allem dann, wenn er eigentlich nicht soll und überhaupt. Seit kurzem bin ich runtastic-Anhänger geworden und habe mir vor 2-3 Wochen die Pro-App runtergeladen und dazu noch einen Brustgurt geleistet, der via Bluetooth den Puls misst. Ich dachte mir, da schlag ich 2-3 Fliegen mit einer Klappe: Musik, runtastic & Puls in einem Gerät – passt!

Das funktioniert total gut – nur irritiert es irgendwie, wenn die Musik permanent unterbrochen wird, weil Vanessa (so heißt mein runtastic-Drill-Sergeant) mir andauernd mitteilt, dass ich zu langsam oder zu schnell bin. Und das mein Puls zu hoch ist, teilt sie mir auch mit. Zwar praktisch… aber irgendwie seltsam. Vor allen Dingen sagt sie das völlig ausdruckslos. Es lässt sie eigentlich völlig kalt, dass ich mit einem Puls von über 160 durch die Gegend renne. Gut, das Telefon fängt an zu blinken…. aber wer schaut da schon immer drauf? Ich würde mir also ein wenig mehr Emotion wünschen, liebe runtastic-Entwickler.

Wie wär’s mit einem euphorischen: „Judith – das machst du spitze! Schon 2 Minuten durchgehalten – die restlichen 118 min. schaffst du mit links! Weiter so!“  Ja, das wär nett. Macht doch mal sowas!

runtastic Lauf 2013-01-15 um 15.30.53

 

Advertisements

Autor: Judith Riemer

Ehemals diätgeschädigte Jo-Jo-Expertin mit einer riesigen Abneigung gegen Sport und Bewegung aller Art. Der Schrecken aller Turnlehrer und zuverlässige Einnahmequelle der Diätindustrie. Bis sich 2012 über Nacht alles änderte. Ein Bild im Traum und die Reise begann. Ich begann zu laufen, stellte meine Ernährung um und verlor im Laufe der Zeit rund 30 Kilo Übergewicht. Erfahrungsgemäß gehe ich als eine der letzten Läuferinnen ins Ziel, was mir den Spitznamen "Turtlerunner" einbrachte. Nach wie vor bin ich untalentiert in Sachen Sport, aber inzwischen liebe ich es, mich zu bewegen. Und weil du das auch kannst, schreibe ich hier und helfe dir, wo ich kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s