veganmarathon

aus dem laufalltag eines turtlerunners

Tag 4

Hinterlasse einen Kommentar

Mittwoch, 4.4.2012

Uhrzeit: ab 19.30 Uhr
Wetter: kühl, bewölkt

Training: nennen wir‘s mal Mentaltraining

Wollte heute eigentlich Yoga machen. Darf man ja frühestens 1 Stunde nach dem Essen. Bin erst um 19.30 Uhr nach Hause gekommen. Um 20.00 Uhr gegessen. Dann haben mir meine Fußknöchel ziemlich geschmerzt und ich dachte, ich bleib heute mal bei Mentaltraining. Wobei ich da echt das Problem habe, dass ich zwischendrin einschlafe. Ich versuche mir vorzustellen, wie ich kraftvoll und total sportlich ins Ziel des Viertelmarathons einlaufe, aber es gelingt mir noch nicht so richtig. Irgendwie ist es noch zu absurd.

Aber es ist gut zu wissen, dass ich jetzt 5 Mitstreiter habe mit demselben Ziel. Das motiviert mich, es zumindest zu versuchen.

Advertisements

Autor: Judith Riemer

Ehemals diätgeschädigte Jo-Jo-Expertin mit einer riesigen Abneigung gegen Sport und Bewegung aller Art. Der Schrecken aller Turnlehrer und zuverlässige Einnahmequelle der Diätindustrie. Bis sich 2012 über Nacht alles änderte. Ein Bild im Traum und die Reise begann. Ich begann zu laufen, stellte meine Ernährung um und verlor im Laufe der Zeit rund 30 Kilo Übergewicht. Erfahrungsgemäß gehe ich als eine der letzten Läuferinnen ins Ziel, was mir den Spitznamen "Turtlerunner" einbrachte. Nach wie vor bin ich untalentiert in Sachen Sport, aber inzwischen liebe ich es, mich zu bewegen. Und weil du das auch kannst, schreibe ich hier und helfe dir, wo ich kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s